freiwillige-feuerwehr-nassau.de #bleibtgesund
freiwillige-feuerwehr-nassau.de#bleibtgesund

Martinshorn bei Tag & Nacht

"Nachts mit Martinhorn ! Muss das sein?"

 

Von vielen Bürgern haben wir des öfteren schon gehört: “Nachts will ich meine Ruhe – da können die ihr Martinshorn doch ruhig abstellen!“

Die Nutzung des Martinhorn bei Nacht wirkt oft irriterend und wirft die Frage der Notwendigkeit auf. Doch die Fahrer der Einsatzfahrzeuge dürfen darauf keine Rücksicht nehmen, wenn es darum geht, schnell Menschen oder Tiere zu retten und Sachwerte zu schützen. Dies beruht auf einer gesetzlichen Grundlage. 

 

Blaulicht und Martinhorn sind keine freiwillige Sache

In § 35 und § 38 StVO ist festgelegt, dass die Feuerwehr Sonder- bzw. Wegerechte in Anspruch nehmen darf, wenn höchste Eile geboten ist, um Menschenleben zu retten. Dies dann jedoch nur unter Berücksichtigung der öffentlichen Sicherheit. Es müssen blaues Blinklicht und Tonsignal in Kombination vom Fahrtbeginn bis zum Fahrtende eingeschaltet sein, da wir jene Sonderrechte nur dann wahrnehmen dürfen. Denn das Blaulicht allein ist nur eine Warneinrichtung. 

Die frühzeitige Ankündigung eines Einsatzfahrzeugs soll jedem die Möglichkeit geben, rechtzeitig zu reagieren und so gefährliche Fahrmanöver oder gar Unfälle zu vermeiden. Das gilt im Berufsverkehr ebenso wie nachts, wenn scheinbar keiner unterwegs ist. 

 

Wie soll ich mich als Verkehrsteilnehmer verhalten?

Viele Verkehrsteilnehmer sind verunsichert und verhalten sich verunsichert, wenn im Rückspiegel plötzlich Blaulichter auftauchen und das Martinhorn ertönt. Die häufigste Fehlreaktion: das unvermittelte Abbremsen mitten auf der Fahrbahn. Damit riskieren Sie nicht nur einen Auffahrunfall mit anderen Fahrzeugen. Sie erreichen eher das Gegenteil vom Gewünschten: Sie behindern das Einsatzfahrzeug. Ebenso falsch ist: Unüberlegt rechts ranfahren. Das gilt auch für Seitenstraßen, da in jene das Einsatzfahrzeug abbiegen könnte.

 

Besser folgen Sie diesen Grundsätzen:

  • Stellen Sie fest, woher das Sondersignal kommt.
  • Versuchen Sie vorauszusehen, wohin das Einsatzfahrzeug fährt (Blinker).
  • Fahren Sie am besten rechts an den Fahrbahnrand und signalisieren Sie das mit gesetztem Blinker.
  • Überlegen Sie dabei, ob auch ein schweres Fahrzeug, zum Beispiel LKW der Feuerwehr, die Straße dann noch passieren kann (Gegenverkehr beachten!). Sollte dies nicht möglich sein, fahren Sie mit normaler Geschwindigkeit bis zur nächstmöglichen Ausweichstelle weiter.
  • An einer roten Ampel dürfen Sie einem Einsatzfahrzeug auch Platz machen, indem Sie vorsichtig in die Kreuzung einfahren. In diesem Fall begehen Sie keinen Verkehrsverstoß. Aber hier gilt selbstverständlich äußerste Vorsicht.

 

Wir bitten Sie also um Ihr Verständnis, wenn wir Sie demnächst wieder einmal mitten in der Nacht wecken müssen – es dient der Sicherheit aller Bürger. 

Foto: FFW Nassau
DruckversionDruckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Nassau 2020